Die Serie missiles versucht die Gewalt moderner Kriegsführung, die heute durch ferngesteuerte Angriffe immer unsichtbarer erscheint, sichtbar zu machen. Waffentechnologien, die sich jeglichem traditionellen Verständnis von Krieg und Gewalt entziehen, sind heute der Normalfall. Diese technologische Intransparenz will der Künstler durch lebensgroße Nachbildungen moderner Marschflugkörper und Torpedos auf hyperrealistische Weise zeigen – und dem Betrachter als konfrontative Reflexionsebene gegenüberstellen.

Was wie riesige Fotografien aussieht sind tatsächlich per Computer erschaffene virtuelle Bilder. Diese Technologie (CGI – Computer Generated Imagery), war die einzige Möglichkeit, fotorealistische Nachahmungen von aktiv im Einsatz befindlichen Waffensystemen ähnlicher Art zu erlangen. Um den Fokus auf das reine Objekt und seine Ausstrahlung zu lenken, wurden jegliche nationale oder politische Symbole vermieden. Stattdessen tragen die missiles Namen altertümlicher Göttinnen, die oftmals für Liebe und Krieg standen – und das völlig kulturübergreifend.

Das mit fast 4 m Länge größte Werk der Serie ANAHIT gewann 2018 unter 2800 Einreichungen den 2. Platz des Blooom Awards by Warsteiner.
F R E Y J A
2011  |  80 cm x 250 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
M I L D A
2012  |  50 cm x 250 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
S I O N E
2013  |  50 cm x 250 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
A N D R A S T E
2014  |  100 cm x 250 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
V I H A N S A
2015  |  50 cm x 170 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
A N A H I T
2016  |  100 cm x 370 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
E P O N A
2017  |  50 cm x 170 cm  |  Fine Art Print on Hahnemühle PhotoRag Ultrasmooth 305 g
Back to Top